Ilex (Hülse / Holly)

Auch (leider) Stechpalme genannt.

Da es mittlerweile zahlreiche Sorten gibt, die kaum noch stechen oder überhaupt nicht dornig sind, ist es zweifellos besser, den alten deutschen Namen Hülse (die Hülsen) zu verwenden. Der Name “Stechpalme” ist arg negativ besetzt. Niederländisch heißt die Pflanze hulst , englisch holly, womit sprachlich die gleiche Herkunft belegt ist.

Da ich schon als Kind von Hülsen angetan war, begann ich sehr früh mit einer Sammlung besonders interessanter Ilex, die später jedoch wegen Platzmangels nach und nach entfernt werden mussten. Es stehen jedoch noch 2 große Bäume (Sämlinge).

So verwundert es nicht, dass während vieler Jahre  hier aus weit  über 4000 Sämlingen  zahlreiche Hülsen überwiegend mit nicht stechenden Blättern
  selektioniert und teilweise benannt werden konnten, männliche
 wie auch weibliche mit  teilweise sehr unterschiedlichen Wuchsformen,
 z.B. ‘Kranentower’   mit relativ schmaler (fast fastigiater) Wuchsform ebenfall  ‘Little Gloss’ . Etwas stärker wächst  ‘Slender Crane’. Ein sehr   kräftiges gesundes Wachstum weisen ‘Heckenblau’  und  ‘Soft Pillow’.auf.
Bei einigen dieser neuen Sorten zeigt sich der Einfluss von Ilex meserveae-Typen, ausgeprägt bei Ilex ‘Frühbeere’ und ‘Fruity’, etwas weniger bei ‘Bushy’.
Mittlerweile ist eine völlig neue Linie entstanden (Alphabet-Linie), die intern zunächst nach dem Alphabet benannt wurde. Die Mutterpflanze ist wahrscheinlich ‘Frilly Hen’
.
Die Vermehrung hat begonnen bei I. a. ‘Obelisk’ (Syn.‘Bedit’), ‘Cedit’ und ‘Ashoka’.(Syn.’Edith’) In der Erprobung sind ‘Feedit’, ‘Gedit’, ‘Hadit’ und ‘Jodit’.
Es ist eine interessante Generation besonders schlank wachsender Hülsen  mit kleinen schmalen Blättern.
Eine Sonderform ist mit ‘Soft Globe’ (Syn. ‘Adit’) entstanden.

Aufmerksamkeit verdient mittlerweile ‘Yellow Pearl’.
Bei dieser Hülse handelt es sich noch um eine kleine Pflanze.
 
Mittlerweile zeigte sich, dass es, im Gegensatz zu häufigen Aussagen, mehr selbstfertile Hülsen gibt als in der Literatur angenommen.

 

 

Since as a child I was fascinated  by hollies and so as an adult I bought many different varieties for the garden.
Therefore it is not surprising that they produced more than 4000 seedlings out of which I selected many different varieties - especially those with non prickly leaves and varying traits:
‘Kranentower’, ‘Little Gloss’, ‘Slender Crane’, ‘Heckenblau’, ‘Soft Pillow’, ‘Frühbeere’, ‘Fruity’, ‘Bushy’.

Meanwhile a different group of eyecatching slender growing hollies with filigree leaves followed (probably having Ilex a. ‘Frilly Hen’ as one parent).
Propagation has started with I. a. ‘Ashoka’ (syn ‘Edith’), ‘Cedit’,’Obelisk’
(syn ‘Bedit’). On trial are ‘Feedit’, ‘Gedit’, ‘Hadit’ und ‘Jodit’
A different form is ‘Soft Globe’.
A new big surprise is I. a. ‘Yellow Pearl’.